Heimatverein Kronau e.V.

Einsegnung der Marienstatue am Rathaus

„An Gottes Segen ist alles gelegen.“ An prominenter Stelle direkt beim Rathaus konnte am vergangenen Samstag nach dem abendlichen Gottesdienst Herr Pfarrer Frank Prestel in einer feierlichen Zeremonie die neu restaurierte Mutter Gottes Statue einweihen.

Herr Knebel u. Klaus Hillenbrand
Herr Knebel u. Klaus Hillenbrand

Bereits im Sommer 2023 begannen die Arbeiten am Bildstock. Steinmetzmeister Klaus Hillenbrand setzte auf den Betonsockel die Sandsteinumrahmung, nachdem er sie fachmännisch restauriert und ergänzt hatte. Ein würdiger Rahmen war geschaffen, jetzt fehlte nur noch das Wichtigste….

Bei frostigen Temperaturen begrüßte der 1. Vorsitzende Josef Wittek die Anwesenden und er erklärte, dass die Kosten der Madonna sich auf 5.000,- € belaufen; diese Kosten übernimmt der Heimatverein aus dem Erlös der Theatervorstellungen im November letzten Jahres.

Herr Markus Knopf
Herr Markus Knopf

Herr Markus Knopf, der Restaurator aus Balzfeld, erklärte anschließend die Arbeitsweise der Restauration. In einem bedauerlichen Zustand kam die Marienstatue in seine Werkstatt. Zuerst musste die gummiartige Farbe in mühevoller Arbeit abgetragen werden, dann erst konnte er den Zustand der Statue in Augenschein nehmen. Etliche Stellen mussten ausgebessert und ergänzt werden. Nur mühsam ließen sich kleine Fragmente der ursprünglichen Farbgebung erkennen, denn genau in diesen farblichen Nuancen sollte die Marienstatue wieder in neuem Glanz erstrahlen. Herr Knopf stellte fest, dass am Hinterkopf der Statue ein Loch vorhanden war. Dies war ein Hinweis, dass früher wohl ein Strahlenkranz um das Haupt der Madonna gewesen sein musste. Nach vielen Stunden handwerklicher Meisterkunst durfte die Kronauer Bevölkerung das fertige Kunstwerk am vergangenen Samstagabend bestaunen.

Bürgermeister Frank Burkard zeigte sich erfreut, dass die wunderschöne Mutter Gottes ihre neue Behausung gefunden hat. Ein guter Platz, wie er deutlich machte, denn wenn im Rathaus ein unlösbares Problem ansteht, so könnte man doch aus dem Fenster zur Mutter Gottes schauen und um Hilfe flehen. Er dankte der Vorstandschaft des Heimatvereins  für das Engagement.

Auch Herr Pfarrer Prestel fand lobende Worte: „Wahrlich ein Kleinod mitten in Kronau.“ In einer Zeit wo Kreuze abgehängt werden, wird in Kronau dank des Heimatvereins und der Gemeindeverwaltung ein religiöses Zeichen der Frömmigkeit und des Glaubens gesetzt. Nach den Segensworten besprengte er die Madonna mit Weihwasser und stimmte zum Abschluss das Marienlied „Segne du Maria“ an.

Die Vorstandschaft

Weitere Nachrichten

Forsthaus-Vereinsheim

Rückblick Jahreshauptversammlung

Mit großem Interesse verfolgten viele Mitglieder des Heimatvereins, den Ausführungen des scheidenden 1. Vorsitzenden Josef Wittek. Nach der Begrüßung und dem Gedenken der Verstorbenen des vergangenen Jahres, richtete er das Hauptaugenmerk auf die beiden Großveranstaltungen, wie  dem Backofenfest und den Theateraufführungen im zurückliegenden Jahr. Er bedauerte gleichzeitig, dass der Termin für das Backofenfest im Mai mit dem Triathlon des Ironman  zusammenfiel, dadurch konnten etliche Besucher wegen Absperrmaßnahmen, nur schwerlich oder überhaupt nicht zum Backofenfest gelangen.

Weiterlesen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner